Lade Veranstaltungen

Jazzgitarrist Kurt oder Gitarrenprofessor Rosenwinkel? Vor der Frage stand Kurt Rosenwinkel, 1970 in Philadelphia geboren, vor rund vier Jahren. Also die materielle Sicherheit einer Festanstellung am Jazzinstitut Berlin aufgeben, um fortan das unstete Leben eines freischaffenden Künstlers mit all seinen Unwägbarkeiten zu führen? Der Gitarrist, der seit 2007 in Berlin lebt, entschied sich für letzteres – und ging noch einen Schritt weiter, als er 2017 mit Heartcore Records seine eigene Plattenfirma an den Start brachte. Beides sagt eine Menge über die Persönlichkeit Rosenwinkels aus: eine gewisse Kompromisslosigkeit bei wichtigen Entscheidungen, mit einer reflektierte Analyse der Alternativen vorneweg. Nicht anders war es schon, als Rosenwinkel mit Anfang 20 nach New York kam, wo er sich rasch einen Namen als viriler Improvisationskünstler auf den sechs Saiten seines Instrumentes machte und durch eine stilistisch-ästhetische Offenheit hervorstach.

All diese Eigenschaften zeigen sich auch in seinem aktuellen Trio mit dem Italiener Dario Deidda am E- und Kontrabass und seinem alten Buddy aus New Yorker Zeiten, dem Schlagzeuger Gregory Hutchinson. Kompromisslos konfrontiert dieser Dreier klassisches Material, wie es sich in den zahllosen Jazzstandards zeigt, mit Originalkompositionen, die sowohl durch Rosenwinkels Handschrift als auch durch den Prozess der antizipierenden Interaktion bis an die Grenzen der Tonalität geführt werden. Deshalb erstrahlen die zeitlosen Stücke aus dem „Great American Songbook“ in einem neuen Licht, während die Originals des Bandleaders wie verwurzelt in der weit zurückreichenden Jazzhistorie klingen. Auch darin zeigt sich die Innovationskraft dieses Trios um den amerikanischen Expat in der deutschen Hauptstadt.

 

Ticket → SAAL: VVK 32,00 €

ermäßigt: VVK 24,00 €

Nürnberger Jazzmusiker e.V.: VVK 18,00 €

(Alle VVK-Preise zuzüglich Gebühren)

 

 

Der NUEJAZZ VVK beginnt ab dem 10.09.