Lade Veranstaltungen

Zumeist spielen Pablo Held (Piano), Robert Landfermann (Bass) und Jonas Burgwinkel (Drums) ihre Konzerte als Trio in einem langen Bogen, ohne Pausen zwischen den Stücken. Um Routinen im Zusammenspiel zu vermeiden, um sich stets neu herauszufordern und musikalischen Klischees zu widersetzen, haben die drei Kölner ein Repertoire aus rund 50 Original- und Fremdkompositionen im Kopf, die sie ad hoc abrufen, wenn es der kreative Fluss während eines Konzertes verlangt. Intuitiv spürt jeder den richtigen Moment im musikalischen Prozess, wenn ein Wechsel bevorsteht – ein neues Stück zum Beispiel begonnen oder die Tonart gewechselt werden soll.

Herausforderungen suchen und annehmen: Das ist also das Geheimnis dieses Trios aus Köln. Dazu gehört auch, dass Jazzgrößen wie etwa John Scofield oder Chris Potter das Trio öfters zum Quartett erweitern. Im 14. Jahr seines Bestehens sucht das Pablo Held Trio die Herausforderung nun im brasilianischen Gitarristen Nelson Veras. Der bürstet auf der klassischen Nylonsaitengitarre die oftmals introspektive Haltung der drei gehörig gegen den Strich und setzt so deren eigenwillige Harmonik und antizipierendes Zusammenspiel ein ums andere Mal unter Spannung.

 

Ticket → SAAL: VVK 32,00 €

ermäßigt: VVK 24,00 €

Nürnberger Jazzmusiker e.V.: VVK 18,00 €

(Alle VVK-Preise zuzüglich Gebühren)

 

 

 

Der NUEJAZZ VVK beginnt ab dem 10.09.