Lade Veranstaltungen

Manchmal ist die Peripherie der richtige Ort für Entdeckungen und Erfindungen. Gegenden und Regionen also, die weit entfernt sind von den Zentren einer aktuellen Musik. Wo die Wellen der Trends und Entwicklungen, die ihren Anfang vielleicht in London oder Paris, in New York oder auch Berlin hatten, mit Verzögerung an den Küsten anbranden. Wo sich die Akteur*innen vergegenwärtigen müssen, dass ihnen wahrscheinlich Instrumentarium und Wissen fehlen, um ähnliches zu erschaffen wie in diesen Zentren. Wo aus der sprichwörtlichen Not heraus stilistische Hybride und musikästhetische Fusionierungen aufbrechen, wie sie so in den urbanen Zentren der aktuellen Musik niemals hätten entstehen können.

Ein solcher Ort ist Australien, das schon geografisch eine Antipode zu Europa und den USA ist. Ziggy Zeitgeist, Schlagzeuger, DJ und Produzent aus Melbourne, ist „down under“ in Australien aufgewachsen. Auch er hat mit Gleichgesinnten im „30/70“-Kollektiv aus der Beschränkung durch den Mangel Neues geschaffen, das sein Publikum dann auf Raves irgendwo im Nirgendwo des australischen Outback fand. Mittlerweile lebt Zeitgeist in Berlin. Doch seinen Entdeckergeist und seine Neugierde hat er sich bewahrt; mehr noch: Er hat die Chance ergriffen, mit seinem Projekt Zeitgeist Freedom Energy Exchange die Hybridisierung verschiedenster Stilistiken weiter zu verdichten. Die Soul Music und der Jazz-Funk der 1970er entwickeln in diesem Quartett eine ungeheure hypnotisch-energetische Sogkraft, rhythmisch aufgeladen durch tranceartige Patterns brasilianischer Provenienz durchziehen Störgeräusche aus dem digitalen Baukasten wie Schlieren Ziggys Amalgam.

 

Ticket → SAAL: VVK 32,00 €

ermäßigt: VVK 24,00 €

Nürnberger Jazzmusiker e.V.: VVK 18,00 €

(Alle VVK-Preise zuzüglich Gebühren)

 

 

Der NUEJAZZ VVK beginnt ab dem 10.09.