Lade Veranstaltungen

NUEJAZZ Stage im Rahmen des Nürnberg Pop Festivals

Spricht jemand vom „echten“, vom „reinen“ Jazz, dann beweist er damit eigentlich nur, wie wenig er vom Wesen dieser Musik verstanden hat. Von Anfang an war Jazz eine sich ständig wandelnde Musik, die allein durch den stetigen Einfluss immer neuer Stilelemente bis heute lebendig geblieben ist. Insofern ist die Frage, ob die Österreicher von Edi Nulz nun einen Jazz spielen, der von Elementen der Rockmusik gebrochen wird, oder vielmehr eine vom Jazz unterwanderte Rockband sind, völlig überflüssig. Tatsächlich ist die dreiköpfige Kapelle längst allen verstaubten Reinheitsgeboten entschlüpft. Das fängt schon mit der unkonventionellen Besetzung an: ein bassloses Jazz-Trio, eine Rock-Band ohne Sänger. Ein Manko ist das nicht: Bei Edi Nulz ist die Bassklarinette Solist, Sänger und Bassist in Personalunion. Auch die Gitarre übernimmt immer wieder souverän die tiefen Frequenzen, liefert aber genauso atmosphärische Akkorde oder abgedrehte zappaeske Läufe. Am Schlagzeug wird charmant gerumpelt und gekonnt geschludert, um dann letztlich die musikalische Legierung aus grandioser Groteske und glücklichem Unsinn zu erzeugen.

Edi Nulz amalgamiert und bastardisiert, gerät vorsätzlich außer Takt, nur um dann mit einem Kollektiv-Ruck oder kleinem Kniff punktplötzlich wieder in die geordnete Bahn zu finden. Nicht zuletzt entfalten sich beim unbekümmerten Umgang mit Stilen und Effekten mehrere abendfüllende Portionen Spielspaß, welcher sich in der frischen Tradition des Trios regelmäßig auf Zuhörer und Tänzer überträgt.

Gesamt Festival-Ticket → alle Spielorte: VVK & AK 44,00 €

(Alle VVK-Preise zuzüglich Gebühren)*

 

 

Gesamt Festival-Ticket kaufen