Lade Veranstaltungen

Trompete oder Klavier? Band oder Orchester? Akustisch oder elektrisch? Analog oder digital? E- oder U-Musik? Schaut man in die Vita des Trompeters Sebastian Studnitzky, so lässt sich eine für den zeitgenössischen Jazz gleichermaßen typische wie untypische Vielseitigkeit erkennen. Als wäre das noch nicht genug, ist der 1972 im Schwarzwald geborene Studnitzky als Sideman und in seinen eigenen Projekten oftmals auch an den Keyboards und am Piano zu erleben und hat eine Professur für Jazz-Trompete an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden. Zudem ist er künstlerischer Leiter des Berliner XJAZZ-Festivals, betreibt wirtschaftlich erfolgreich mit CONTEMPLATE Music eine Plattenfirma und ist zu guter Letzt mit XJAZZ-Booking noch Konzertagent in eigener und fremder Sache.

Seit 2012 sind die verschiedenen Bands und Projekte des Trompeters mit dem kryptischen Namen „KY“ überschrieben – die letzten beiden Buchstaben seines Nachnamens. Ein raffinierter Kniff: Dadurch ist eine direkte Verbindung zum Bandleader gegeben, gleichzeitig sind die Buchstaben so abstrakt, dass sich darunter jedes nur erdenkliche musikalische Setting mit dem Trompeter realisieren lässt. Sein KY-Quartett ist vielleicht die jazzigste Band Studnitzkys; mit einer gleichermaßen zupackenden wie offenen Rhythmik, und einer Harmonik, die bis an die Grenzen der Tonalität führt, mit horizontalen wie vertikalen Brechungen und kontrapunktischen Stimmführungen ebenso wie mit der kontrollierten Verwendung kurzer melodischer Phrasen durch den Trompeter.

 

Ticket → SAAL: VVK 32,00 €

ermäßigt: VVK 24,00 €

Nürnberger Jazzmusiker e.V.: VVK 18,00 €

(Alle VVK-Preise zuzüglich Gebühren)

 

 

Der NUEJAZZ VVK beginnt ab dem 10.09.