Lade Veranstaltungen

Suuns

Als man 2007 im kanadischen Montreal zusammenkam, hieß man noch Zeroes, war ein Quartett und spielte eher Indie-Pop mit kräftigen Hardrock-Einschlag. Das änderte sich spätestens 2010, als das Debütalbum „Zeroe QC“ erschien, auf dem die vier Franko-Kanadier einen kryptisch betexteten, dystopisch-düsteren Indie-Sound zelebrierten. Inspiriert von der Band Pixies lieferte man danach als Suuns den Soundtrack für eine junge Generation, die genug hatte von den digitalen Experimenten der DJ-Kultur und viel lieber handgemachte, also analoge Musik hören wollte. Doch eines sollte beibehalten bleiben: das Archaische, das Tranceartige, das Laute der Suuns-Konzerte.
Seitdem nannte man sich also Suuns; seitdem ist das Quartett zumindest live zum Trio geschrumpft, weil sich der Bassist und Keyboarder Max Henry lieber auf seine Karriere im akademischen Betrieb konzentrieren wollte. Die Reduzierung der Besetzung hat auch dazu geführt, dass die Musik von Suuns noch mehr Tempo verloren hat, dass die Rhythmen noch schleppender geworden sind, dass die Sounds noch zäher als sonst wie glühend-heiße Lava den Abhang hinuntergeflossen sind. Es ist dem Mut von Ben Shemie (Gesang & Gitarre), Joe Yarmush (Gitarre & Bass) und Liam O’Neill (Schlagzeug) zuzuschreiben, dass sie den Verlust von Henry durch eine ästhetische Häutung kompensiert haben. Ganz weg ist Henry dann doch nicht: Als Komponist bleibt er Suuns weiterhin erhalten.

 

Ticket → SAAL

27,00 € regulär

20,00 € ermäßigt

15,00 € Nürnberg Jazzmusiker e.V. Mitglieder*innen

(Alle Ticketpreise zuzüglich Gebühren)

 

 

Ticket kaufen

 

Informationen zur Ticketbuchung:

Um für Sie ein musikalisches Erlebnis der Extraklasse auch unter den gegenwärtigen Bedingungen sicher zu gestalten, haben wir die Platzanzahl unter Berücksichtigung der bestehenden Abstandsregeln begrenzt und ein Hygienekonzept für alle Konzerte entwickelt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Hier geht’s zur Website von Suuns

 

Facebook Suuns

 

Jetzt weiterempfehlen!