Samstag, 17. November2018-08-16T17:04:33+00:00

Auf AEG Saal

Tagesticket kaufen

Bill Laurance Solo

17. November | 19:30

Es ist dieser klangästhetische Aspekt, der die Solokonzerte des Pianisten u.a. von Snarky Puppy zum Erlebnis macht. Gleichgültig ob auf dem akustischen Flügel oder dem elektrischen Keyboard, bei Laurance formt sich der Groove aus dem Klang und bestimmt so den Fortgang der Musik.

Edit Bunker

17. November | 21:00

Das elektro-akustische Duo um den Schlagzeuger Zach Danziger und den Bassisten Owen Biddle exerziert das rhythmische Phänomen Groove auf höchster Instanz geradezu durch. Die beiden New Yorker kombinieren dazu Visuals und schaffen eine audio-visuelle Performance, die es so wohl kein zweites Mal gibt.

Maisha

17. November | 22:15

Dieses grandiose Sextett des Londoner Schlagzeugers Jake Long wurde gegründet, um den Spiritual Jazz von vor 50 Jahren ins Hier und Heute zu holen. Die zupackend groovende Musik entwickelt einen hypnotischen Sog, der ebenso kennzeichnend ist für den altehrwürdigen Spiritual Jazz wie für die Performances dieser jungen, frischen Londoner Szene.

Auf AEG Labor

Eintritt frei

Lukas Diller Quartett

17. November | 18:30

Junger Modern-Jazz auf höchstem Niveau präsentiert das Quartett von Lukas Diller. Die Vier spielen nicht nur technisch brillant, sondern zeigen auch grandioses Interplay und hervorragende Dynamik.

Mit ihrer persönlichen Traumbesetzung haben Marco Kühnl und Christoph Huber sowohl die legendären Funk-Tunes der Headhunters aus der Ära der 1970er-Jahre, als auch neuere Bearbeitungen und eigene Arrangements im Gepäck. Zu Ihrem gemeinsamen 20-jährigen Bühnenjubiläum werden sie diese Musik zum Besten geben.

Auf AEG Foyer

Eintritt frei

Auf den Spielwiesen der flauschigen Clubjacken-Synthesizer-Teppichen tummeln sich bisweilen exotische Tierchen. So auch diesmal: Tobias Weidinger, der seine Trompete durch gefühlte 1000 Effektgeräte jagen wird. Beats, Gewaber, knarzende Bässe, flirrende Science-Fiction-Klänge und Psychelektro.